Detlev Berning am Meer
###USER_tx_gender### ###USER_name###
Newsletter Nr. 3 / 2014

Inhalt

News

Pause Ausgabe II / 2014
BM-Ausbilder
Zertifizierter Dozent am NSI

Aktuelles (Steuer-)Recht

Winterdienst auf öffentlichen Gehwegen als haushaltsnahe Dienstleistung
Häusliches Arbeitszimmer bei Telearbeitsplatz
Wahrung der Festsetzungsfrist durch Übersendung eines Steuerbescheids per Telefax
ADR-Richtlinie und ODR-Verordnung der EU
Senkung der Preisobergrenzen für das Datenroaming in Mobilfunknetzen ab 01.07.2014
Herabsetzung des Pauschalhonorars bei vorzeitig beendetem Steuerberatervertrag
Gewinnspiel: Datenerhebung bei Minderjährigen zu Werbezwecken ist unzulässig

Bedenkenswert

Erholt durch den Hochsommer

Nächste Veranstaltungen

Neues zur Preisgestaltung!

Frühbucher-Preis
Bring - Freunde - mit - Preis
Sonstige Vergünstigungen
Buchung
Rücktritt

Workshop: "Six thinking hats - Struktur und Kreativität in individuellem- und Team-Denken"
Seminar: Effizienzsteigerung in Meetings mit den "six thinking hats"
Workshop zum Buch: "Unternehmensnachfolge. Beziehungen, Strukturen, Prozesse gestalten"

Vermischtes

News

Pause Ausgabe II/2014

Das Nichterscheinen der Ausgabe soll eine Ausnahme bleiben – es gab persönliche Gründe.

BM-Ausbilder

Mit Anerkennungsurkunde vom 04. Februar 2014 bin ich Ausbilder BM. Ich bin damit befugt, in der Mediatorenausbildung tätig zu sein mit der Folge, dass diese Lehreinheiten bei der Anerkennung als Mediator BM (www.bmev.de) berücksichtigt werden.

Zertifizierter Dozent am NSI

Im Juni habe ich eine didaktische Fortbildung abgeschlossen, die ich als Lehrbeauftragter der „Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen" angeboten bekommen habe. Diese Qualifizierung lief über 1 ½ Jahre. Für alle meine Lehrtätigkeiten ist dieses Wissen außerordentlich wertvoll, weil die Vermittlung von Lehrinhalten kundenorientierter passiert.

Aktuelles (Steuer-)Recht

Winterdienst auf öffentlichen Gehwegen als haushaltsnahe Dienstleistung

Das FA lehnte die Berücksichtigung der Aufwendungen für die Schneebeseitigung ab, da bei Dienstleistungen, die sowohl auf öffentlichem Gelände als auch auf Privatgelände durchgeführt würden nur Aufwendungen für Dienstleistungen auf Privatgelände begünstigt seien, und zwar auch dann, wenn eine konkrete Verpflichtung z.B. zur Reinigung und Schneeräumung von öffentlichen Gehwegen und Bürgersteigen bestehe. Das FG hat hingegen entschieden, dass die Anerkennung haushaltsnaher Dienstleistungen nicht an der Grundstücksgrenze enden dürfe. Auch wenn man dem Charakter des § 35a EStG als Lenkungsnorm folge, sei die Grundstücksgrenze jedenfalls dann nicht auch die räumliche Grenze der Förderung, wenn eine Dienstleistung, die auf dem Grundstück selbst als haushaltsnahe Dienstleistung gem. § 35a Abs. 2 Satz 1 EStG zu berücksichtigen sei, auf der Grundlage öffentlich-rechtlicher Verpflichtungen erbracht werde.
Auch der BFH hält die Anwendung des § 35a Abs. 2 Satz 1 EStG für zulässig, wenn es sich um Tätigkeiten handelt, die üblicherweise von Familienmitgliedern er-bracht und in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang zum Haushalt durchgeführt werden und dem Haushalt dienen. Hiervon ist insbesondere auszugehen, wenn der Steuerpflichtige als Eigentümer oder Mieter zur Reinigung und Schneeräumung von öffentlichen Straßen und (Geh)Wegen verpflichtet ist. BFH v. 20.3.2014 - VI R 55/12

Häusliches Arbeitszimmer bei Telearbeitsplatz

Das Abzugsverbot nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG für Kosten eines häuslichen Arbeitszimmers gilt nicht, wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 2 EStG). In diesem Fall wird die Höhe der abziehbaren Aufwendungen auf 1.250 € begrenzt. Im Streitfall hatte das FG entschieden, dass die Aufwendungen für einen in der selbstgenutzten Wohnung belegenen Raum nicht dem Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG unterliegen, wenn der Arbeitnehmer aufgrund einer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber gehalten ist, an mehreren Arbeitstagen pro Woche seine Arbeitsleistung an einem im häuslichen Bereich belegenen Telearbeitsplatz zu erbringen, weil der Raum schon prinzipiell nicht dem Typus des häuslichen Arbeitszimmers gleichzustellen sei. Die Kriterien zur Beurteilung der steuerlichen Abzugsfähigkeit eines häuslichen Arbeitszimmers waren nach Auffassung des FG nicht anwendbar, mit der Folge, dass die mit der Nutzung des Raums zusammenhängenden Aufwendungen daher in vollem Umfang als Werbungskosten abzugsfähig seien. Der BFH vertritt jedoch die Auffassung, dass auch ein Raum, in dem ein Steuerpflichtiger zuhause einen Telearbeitsplatz unterhält, dem Typus des häuslichen Arbeitszimmers entsprechen kann, und damit grundsätzlich dem Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG unterliegt. BFH v. 26.2.2014 - VI R 40/12

Wahrung der Festsetzungsfrist durch Übersendung eines Steuerbescheids per Telefax

Der BFH bestätigt seine ständige Rechtsprechung, wonach die Übermittlung eines Steuerbescheids durch Telefax zu einer wirksamen Bekanntgabe führt. Zur Wahrung der Festsetzungsfrist reicht es aus, wenn das Telefax vor deren Ablauf den Bereich des FA mit dessen Wissen und Wollen verlassen hat und dem Adressaten tatsächlich (wenn auch erst nach deren Ablauf) zugegangen ist. Die gesetzlich gebotene Schriftform für einen Steuerbescheid wird auch durch Übersendung per Telefax gewahrt, da dieses gleichermaßen den mit dem Gebot der Schriftlichkeit verfolgten Zweck gewährleistet, dass aus dem Schriftstück der Inhalt der abgegebenen Erklärung und die erklärende Person hinreichend zuverlässig entnommen werden können. Da ein per Telefax übermittelter Steuerbescheid kein elektronischer Verwaltungsakt i.S.d. § 87a Abs. 4 AO ist, ist auch keine Signatur erforderlich. BFH v. 28.1.2014 - VIII R 28/13

ADR-Richtlinie und ODR-Verordnung der EU

Das Europäische Parlament und der Rat haben im Mai 2013 u.a. zwei Rechtsakte zur alternativen Konfliktbeilegung in Verbrauchersachen beschlossen: Die sogenannte ADR-Richtlinie und die ODR-Verordnung.
Diese neuen gesetzlichen Regeln für alternative Streitbeilegungsverfahren (Alternative Dispute Resolution - ADR) und die Streitbeilegung bei Online-Verkäufen (Online Dispute Resolution - ODR) sollen die Nutzung von ADR-Verfahren in der EU verbessern. Die EU will Verbrauchern schnelle, günstige und informelle Alternativen zu oft langwierigen Gerichtsverfahren bieten, um Streitigkeiten mit Verkäufern zu regeln.
Damit will die EU den Verbraucherschutz stärken und zur Vermeidung langwieriger Gerichtsverfahren den Zugang zu schnellen und günstigen alternativen Streitbeilegungsverfahren erleichtern.

Senkung der Preisobergrenzen für das Datenroaming in Mobilfunknetzen seit dem 1.7.2014

Seit dem 1.7.2014 hat die EU die Preisobergrenzen für das Herunterladen von Daten um mehr als die Hälfte gesenkt: von 45 Cent je Megabyte auf 20 Cent/MB. Das Abrufen von Karten, Videos und Mails und die Nutzung sozialer Netzwerke wird auf Reisen in der EU sogar noch billiger. [EU-Kommission PM vom 24.6.2014]

Herabsetzung des Pauschalhonorars bei vorzeitig beendetem Steuerberatervertrag

In Fällen, in denen ein Steuerberatervertrag vorzeitig beendet wird, ist ein vereinbartes Pauschalhonorar auf den Teil herabzusetzen, welcher der bisherigen Tätigkeit des Steuerberaters entspricht. Der Umstand, dass die zu erbringenden steuerlichen Leistungen wiederkehrende Tätigkeiten im Rahmen von Dauermandaten betreffen, steht einer Anwendung des § 628 Abs. 1 S. 1 BGB nicht entgegen. BGH 22.5.2014, IX ZR 147/12

Gewinnspiel: Datenerhebung bei Minderjährigen zu Werbezwecken ist unzulässig

Eine gesetzliche Krankenkasse verstößt gegen das Verbot, die geschäftliche Unerfahrenheit von Jugendlichen auszunutzen, wenn sie im Zusammenhang mit der Durchführung eines Gewinnspiels von den jugendlichen Teilnehmern (hier: im Alter zwischen 15 und 17 Jahren) personenbezogene Daten erhebt, um diese zu Werbezwecken zu nutzen. Maßgeblich ist, ob sich der Umstand, dass Minderjährige typischerweise noch nicht in ausreichendem Maße in der Lage sind, Waren oder Dienstleistungsangebote kritisch zu beurteilen, auf die Entscheidung für ein unterbreitetes Angebot auswirken kann. BGH 22.1.2014, I ZR 218/12

Bedenkenswert

Erholt durch den Hochsommer

Hochsommer ist eine Zeit, in der vom Körper einiges abverlangt wird. Die hohen Temperaturen, die Luftfeuchtigkeit und die stechende Sonne sind sicherlich nicht immer gut. Der Körper muss auf Hochtouren arbeiten und natürlich ist es dann wichtig, dass auch ausreichend Entspannung genutzt wird, damit der Körper wieder Energie tanken kann. Deswegen sind die zahlreichen Erholungstipps sicherlich sehr hilfreich und können dafür sorgen, dass man entspannt und relaxt durch die heißen Sommertage kommt.

Die richtigen Tipps helfen

Es gibt viele Möglichkeiten Erholung im Hochsommer zu finden, auch ohne viel Geld dafür auszugeben. Viele Erholungstipps zielen dabei auf Kühlung, Entspannung und Relaxen. Sehr wichtig bei den hohen Temperaturen ist es, den Körper etwas runter zu kühlen. Dies sollte nicht immer durch kühle Getränke erfolgen, sondern auch einmal eine Wechseldusche ist sehr erfrischet und kann wieder für neue Energie sorgen. Weiterhin sorgt eine solche Dusche auch für ein kleines Programm für die Beauty. Andere Wellness-Möglichkeiten sind Massagen, lange Waldspaziergänge im Schatten, ein Schwimmbadbesuch oder auch ein paar entspannte Stunden auf der Liege. Es ist wichtig, dass man nicht der direkten Sonne ausgesetzt ist und immer ausreichend trinkt.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle

Damit sich der Körper von der hohen Hitze erholen kann, spielt auch die richtige Ernährung eine entscheidende Rolle. Sehr wichtig ist es, dass leicht, lecker und fettarm gekocht wird. Fettreiche Lebensmittel bringen es oft mit sich, dass man nach ihren Verzehr träge wird und müde, dabei soll das Gegenteil bewirkt werden. Sehr gut sind kalte Suppen, frische Salate, leichtes Hähnchen oder auch viel frisches Gemüse und Obst.

Sport für mehr Power

Sport im Hochsommer? Sicherlich für viele ein Graus, doch mit den richtigen Sportarten kann dies wahre Wunder für den Körper tun. Wichtig ist, dass morgens oder abends trainiert wird, wenn es noch einigermaßen kühl ist. Gerade leichte Sportarten wie Schwimmen, Yoga, Fitness oder Walken können helfen den Kreislauf anzukurbeln und somit wieder für neue Power zu sorgen, damit man gut durch den heißen Sommertag kommt.

Mehr Informationen auf wellness-welt.net/erholt-durch-den-hochsommer/

Nächste Veranstaltungen

Weitere Einzelheiten finden Sie auf meiner Website, über die Sie sich auch anmelden können. www.berning-hannover.de

Neues zur Preisgestaltung!

Frühbucher-Preis

Ich habe ein Interesse daran, möglichst frühzeitig zu wissen, ob ich die angebotenen Veranstaltungen durchführen kann. Mit ihrer frühzeitigen Anmeldung helfen sie nicht nur mir, sondern sichern sich auch einen Frühbucher - Rabatt. Dieser gilt bis zu vier Wochen vor Beginn des Seminars (z.B. bei Seminartag 04.09.2014 ist Fristende der 7. August 2014).

Bring - Freunde - mit - Preis

Gemeinsamen macht es mehr Spaß! Wenn Sie sich mindestens zu dritt gleichzeitig anmelden, biete ich Ihnen ebenfalls eine Ermäßigung auf dem Seminarpreis an. Die Ermäßigungen sind nicht miteinander kombinierbar.

Sonstige Vergünstigungen

Bitte beachten Sie auch, dass Sie öffentliche Bildungszuschüsse beantragen können. Näheres zur den relevanten Programmen finden Sie auf der Website.

Buchung

Nach ihrer Anmeldung erhalten Sie von mir eine Anmeldebestätigung mit den wichtigen Infos sowie der Rechnung. Damit ist Ihr Platz sicher gebucht.

Rücktritt

Sie können bis vier Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 50 vom Vertrag zurücktreten. Bei späterer Stornierung bleibt das gesamte Entgelt fällig und zahlbar. Sie können allerdings eine Ersatzperson stellen; in diesem Fall fällt nur die Bearbeitungsgebühr von € 50 an. Es besteht die Möglichkeit, eine Seminarkosten Rücktrittsversicherung abzuschließen. (z.B. www.hansemerkur.de/produkte/reiseversicherung/ruecktritt/seminar-versicherung)

Workshop:

„Six thinking hats – Struktur und Kreativität in individuellem- und Team-Denken“

Am 17. Juli 2014 in der Zeit von 17.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr.
Kosten: € 15,00    
Details unter www.berning-hannover.de

Dieser Workshop kann gern als Schnupperkurs genutzt werden mit anschließender Teilnahme am Tagesseminar; in diesem Fall wird die Gebühr von € 25,00/€ 20,00 auf die volle Kursgebühr angerechnet.

Seminar:

Effizienzsteigerung in Meetings mit den „six thinking hats“  

Am 04. August 2014, Hannover, Hohenzollernstraße 54 
in der Zeit von 9.30 – ca. 17.30 Uhr.
Kosten: € 270,00 zzgl. USt
Details unter www.berning-hannover.de

Workshop zum Buch:

„Unternehmensnachfolge. Beziehungen, Strukturen und Prozesse gestalten“

Die Regelung der eigenen Nachfolge in der Unternehmensleitung ist herausfordernd. Zwar stehen viele Berater mit ihrer jeweiligen Expertise bereit – dennoch gelingen Nachfolgen oft nicht oder die Regelungen sind nicht nachhaltig erfolgreich.

Nach den vielen, durchaus auch wichtigen Beiträgen zu harten Fakten wie Zahlen, Daten, gesellschaftsrechtlichen Überlegungen und Steuerfragen wird unter Experten zunehmend die eigentliche Problematik diskutiert: Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, fehlende Einsicht, mangelnde Transparenz, unrealistische Erwartungen, schließlich auch Ängste und die Beziehung zwischen Vorgänger und Nachfolger bei überleitenden Unternehmensnachfolgen. Alle diese so genannten weichen Themen sind  entscheidende Faktoren dafür, ob die Nachfolgefrage überhaupt angegangen, wie sie dann initiiert und schließlich mit allen Beteiligten durchgeführt wird.  

Dieses Arbeitsheft sensibilisiert für diese zutiefst menschlichen Fragen, geht ihnen nach und bietet neue Lösungen. Dieser angemessene Umgang mit dem Thema sät den Keim für das Gelingen einer Unternehmensnachfolge, die nicht nur die Vertragsunterzeichnung überlebt, sondern auch einen nachhaltigen Unternehmenserfolg ermöglicht.

- ISBN 978-3-86451-016-8 Verlag Windmühle

Am 04. September 2014 in der Zeit von 17.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr.
Kosten: € 15,00.
Details unter www.berning-hannover.de

Vermischtes

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und sonnigen Sommer. Im August bin ich im Wesentlichen verreist.

Impressum
Dr. iur. Detlev Berning

Wirtschaftsprfer
Steuerberater
Rechtsanwalt

Hohenzollernstrae 54 a
30161 Hannover
Fon: +49 (0)511 - 3886937
Fax: +49 (0)511 - 315615
E-Mail: Info@Berning-Hannover.de
Web: http://www.Berning-Hannover.de

Newsletter abbestellen
Zum Abbestellen des Newsletters oder zum ndern Ihrer Kontaktdaten klicken sie bitte auf folgenden Link
Newsletter abbestellen / Kontaktdaten ndern

Detlev Berning am Meer