Detlev Berning am Meer
###USER_tx_gender### ###USER_name###
Newsletter Nr. 1 / 2015

Inhaltsverzeichnis

News

Alles Gute zum neuen Jahr 2015
Coaching per Telefon - Neues Angebot

Aktuelles (Steuer-)Recht

Neuregelungen im Jahr 2015

Nächste Veranstaltungen

„Six thinking hats - Struktur und Kreativität in individuellem- und Team-Denken"
Workshop zum Buch: „Unternehmensnachfolge. Beziehungen, Strukturen und Prozesse gestalten"
Vorschau: Effizienzsteigerung in Meetings mit den „six thinking hats"

Vermischtes

Vorschau auf das Jahr 2015

News

Alles Gute zum neuen Jahr 2015

Ich wünsche Ihnen Gesundheit. Das ist die Grundlage dafür, das Leben genießen zu können. Und es ist die optimale Voraussetzung dafür, dass Neues entstehen kann.

Weiter wünsche ich

so viel Glück, wie der Regen Tropfen hat,
so viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,
und so viel Freude, wie der Himmel Sterne hat.

 

Coaching per Telefon - Neues Angebot

Es hat sich heraus kristallisiert, dass der Bedarf für eine Unterstützung durch Coaching häufig an ganz aktuelle Situationen gebunden ist und der Bedarf häufig kein Aufschieben bzw. keine längeren Abläufe (Terminfindung etc.) verträgt. Aus diesem Grund biete ich ab sofort ein Coaching per Telefon an. Die Verabredung kann über Email oder Telefon erfolgen. Nach Möglichkeit findet das Coaching noch am selben Tag statt – ggf. auch in den Randstunden eines Tages.

Honorar: € 80,00 zzgl. USt je angefangene halbe Stunde.

Aktuelles (Steuer-)Recht

Neuregelungen zum 1. Januar 2015

Die Änderungen (nachfolgend eine Auswahl) durch das ZollkodexAnpG (bzw. "JStG 2015") treten mit Verkündung des Gesetzes (Ende Dezember 2014) in Kraft und gelten seit dem 1.1.2015:


Arbeitsessen (LStÄR 2015): Die lohnsteuerliche Freigrenze wird von 40 EUR auf 60 EUR erhöht (R 19.6 Abs. 2 LStÄR 2015)

Aufmerksamkeiten Was für Aufmerksamkeiten(LStÄR 2015): Die lohnsteuerliche Freigrenze wird von 40 EUR auf 60 EUR erhöht (R 19.6 Abs. 1 LStÄR 2015)

Berufsausbildung (ZollkodexAnpG): Problemen bei der Abgrenzung zwischen Erst- und Zweitausbildung wirkt der Gesetzgeber mit einer Neudefinition der "erstmaligen Berufsausbildung" entgegen. Darin werden neben der gesetzlichen Zielrichtung auch einige Mindestanforderungen festgeschrieben. So bedarf es eines "Qualitätsnachweis" durch eine Abschlussprüfung. Zudem war vorgesehen, eine Mindestdauer der Ausbildung von 18 Monate zu fordern. Diese Mindestdauer der ersten Berufsausbildung wurde letztlich auf 12 Monate gesenkt. Unverändert wird es aber bei der Zweiteilung bleiben, wonach Aufwendungen für eine Erstausbildung bis zu 6.000 EUR als Sonderausgaben abziehbar sind, hingegen für eine Zweitausbildung der unbegrenzte Abzug als Werbungskosten oder Betriebsausgaben möglich ist. Diese Änderung in § 9 Abs. 6 EStG wirkt sich auch auf § 4 Abs. 9 EStG aus; zudem wurde § 12 Nr. 5 EStG damit überflüssig.

Betriebsveranstaltungen I (ZollkodexAnpG): Für geldwerte Vorteile, die einem Arbeitnehmer bei einer Betriebsveranstaltung vom Arbeitgeber gewährt werden, war eine Erhöhung der Freigrenze von 110 EUR auf 150 EUR vorgesehen. In der vom Bundestag beschlossenen Fassung bleibt es nun aber bei den 110 EUR; jedoch stellt dieser Betrag künftig keine Freigrenze mehr dar, sondern einen Freibetrag, der für bis zu zwei Betriebsveranstaltungen im Jahr gewährt wird.

Betriebsveranstaltungen II (LStÄR 2015): Bei der Prüfung der Freigrenze für Betriebsveranstaltungen sollen zukünftig Sachgeschenke an den einzelnen Arbeitnehmer anlässlich von Betriebsveranstaltungen (z. B. Präsentkorb) bis 60 EUR (bisher 40 EUR) in die Gesamtkosten der Betriebsveranstaltungen einbezogen und bei Überschreiten der Grenze mit 25% pauschal besteuert werden können (R 19.5 Abs. 6 LStÄR 2015). Gleiches gilt auch für Geschenke anlässlich von Arbeitnehmerjubiläum, Verabschiedung, Einführung oder Geburtstagsempfang als betriebliche Veranstaltung.

Kapitaleinkünfte (StÄnd-AnpG-Kroatien): Der Erwerb von "gebrauchten" Lebensversicherungen dient nicht der Absicherung des versicherten Risikos. Vielmehr zielen entsprechende Anlagemodelle, die mehrere Lebensversicherungen in einem Pool zusammenfassen, auf den Erwerb einer Forderung auf Auszahlung der Versicherungssumme zu einem unbestimmten Fälligkeitszeitpunkt. Der Gesetzgeber will diesen sog. Zweitmarkt nicht durch eine fortbestehende Steuerfreiheit unterstützen, vielmehr sind die Erträge als Einkünfte aus Kapitalvermögen zu versteuern.

Kinderfreibeträge bzw. Kindergeld I (StÄnd-AnpG-Kroatien): Ein seit 2014 neuer Freiwilligendienst nach dem EU-Programm "Erasmus+" wird in § 32 Abs. 4 Nr. 2d EStG und § 2 BKKG aufgenommen. Damit besteht für Kinder, die das 18 Lebensjahr vollendet haben und ein solches Programm durchlaufen, ein Anspruch auf Kinderfreibetrag bzw. Kindergeld.

Kinderfreibeträge bzw. Kindergeld II (ZollkodexAnpG): Eine steuerliche Berücksichtigung von Kindern ist auch während max. 4-monatigen Zwangspausen zwischen zwei Ausbildungsabschnitten möglich. Dies soll erweitert werden auf die Ableistung des freiwilligen Wehrdienstes (§ 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2b EStG). Die Zeit des freiwilligen Wehrdienstes selbst ist aber weiterhin nicht zu berücksichtigen. Diese Regelung wird analog in § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2b BUKGG übernommen und damit für auch für den Bezug von Kindergeld gelten.

Unterhaltsleistungen (StÄnd-AnpG-Kroatien): Um Fehler und Missbrauch im Zusammenhang mit dem Abzug bzw. der korrespondierenden Steuerpflicht von Unterhaltsleistungen zu vermeiden, ist künftig ein Abzug nur noch möglich, wenn die Identifikationsnummer i.S.d. § 139b AO der unterhaltenen Person erklärt wird. Verweigert der Empfänger die Mitteilung seiner IdNr. kann der Zahlende diese beim Finanzamt erfragen (§ 33a Abs. 1 Satz 9 bis 11 EStG). Zudem werden seit VZ 2012 die eigenen Einkünfte und Bezüge eines in Ausbildung befindlichen Kindes nicht mehr auf den abzugsfähigen Freibetrag für den Sonderbedarf angerechnet. Nur konsequent ist es, dass die Einkünfte und Bezüge nun auch bei zeitanteiliger Ermäßigung bzw. Anrechnung von Ausbildungshilfen gestrichen wurden (§ 33a Abs. 3 Satz 2 und 3 EStG).

Reform der Selbstanzeige nach § 371 AO: Der Bundesrat hat am 19.12.2014 dem "Gesetz zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung" zugestimmt. Damit tritt die Neuregelung ab 1.1.2015 in Kraft. Die Regelungen der strafbefreienden Selbstanzeige werden wie geplant größtenteils verschärft. Teilweise gibt es aber auch Erleichterungen (z.B. bei Umsatzsteuer-Voranmeldungen). Die Neuregelung gilt für Selbstanzeigen, die ab 1.1.2015 abgegeben werden. Hinweis: Alle früheren Selbstanzeigen genießen Bestandsschutz. Es bleibt zu klären, ob für Selbstanzeigen, die nach altem Recht vor dem 1.1.2015 abgegeben worden sind, unter Umständen einzelne Regelungen gelten, die nach der Neufassung eine Erleichterung darstellen (Rosinen-Theorie). Dies ist gerichtlich selbstverständlich noch nicht geklärt.

Nächste Veranstaltungen

Weitere Einzelheiten finden Sie auf meiner Website, über die Sie sich auch anmelden können. www.berning-hannover.de

Workshop

„Six thinking hats - Struktur und Kreativität in individuellem- und Team-Denken"

Am 12. Februar 2015
in der Zeit von 17.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr.
Kosten: € 25,00
Details unter: www.berning-hannover.de

Workshop zum Buch:

„Unternehmensnachfolge. Beziehungen, Strukturen und Prozesse gestalten"

- ISBN 978-3-86451-016-8 Verlag Windmühle

Am 16. März 2015
in der Zeit von 17.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
Kosten: € 25,00 (incl. Literatur)
Details unter:  www.berning-hannover.de

Vorschau:

Seminar

Effizienzsteigerung in Meetings mit den „six thinking hats"

Am 13. April 2015, Hannover, Hohenzollernstraße 54 A
in der Zeit von 9.30 – ca. 17.30 Uhr.
Kosten: € 270,00 zzgl. USt
Details unter: www.berning-hannover.de

Vermischtes

Vorschau auf das Jahr 2015:

  • Ich verschicke weiterhin quartalsweise diesen Newsletter. Gestaltungswünsche von Ihnen, liebe Leser, nehme ich gern entgegen.
  • Ich erweitere das regelmäßige Fortbildungsangebot (=> nächste Veranstaltungen) um einen Auffrischungskurs zu den six thinking hats, in dem nach der Grundausbildung Praxisfälle geübt werden. Der erste Kurs soll in den nächsten Monaten stattfinden und richtet sich nach den terminlichen Möglichkeiten meiner Ausbildungsabsolventen. Ich veröffentliche diesen Termin in Kürze auf meiner Website!
  • Ich werde im Herbst die große Fundraisingausbildung abschließen. Das Wissen nutze ich bereits in meinen Ehrenämtern und sammle so – auch ausbildungsbegleitend – wertvolle Erfahrungen.

Impressum
Dr. iur. Detlev Berning

Wirtschaftsprfer
Steuerberater
Rechtsanwalt

Hohenzollernstrae 54 a
30161 Hannover
Fon: +49 (0)511 - 3886937
Fax: +49 (0)511 - 315615
E-Mail: Info@Berning-Hannover.de
Web: http://www.Berning-Hannover.de

Newsletter abbestellen
Zum Abbestellen des Newsletters oder zum ndern Ihrer Kontaktdaten klicken sie bitte auf folgenden Link
Newsletter abbestellen / Kontaktdaten ndern

Detlev Berning am Meer