Detlev Berning am Meer

Vita

als Abiturient

Im Juni 1950 wurde ich in Wittmund/Ostfriesland (mein Vater war dort Amtsrichter) geboren.  Geprägt vom Leben in einer großen Familie – wir waren sechs Kinder – wuchs ich in der Kleinstadt auf. Nach dem frühen Tod meines Vaters (1961) zogen wir nach Aurich. Am dortigen Gymnasium erfuhr ich den wesentlichen Teil meiner schulischen Bildung. Beschäftigt haben mich in diesen intensiven Jahren besonders der Sport (Fechten und 5-Kampf), durch den ich immer wieder die Stadt verlassen und Deutschland bereisen konnte, sowie die Musik. Bis heute fühle ich mich in Ostfriesland heimisch.

Nach dem Abitur begann ich mit dem Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen. In den Semesterferien zog es mich häufig zum Segeln gen Norden. Nach einem kurzen Abstecher im Jahre 1973 nach München habe ich 1974 - zurück in Göttingen - das erste jur. Examen abgelegt.

Meine nächste Station war die Referendarzeit in Oldenburg. Von dort aus ging ich für ein Studiensemester an die Verwaltungshochschule in Speyer.

Nachdem ich dem 2. Staatsexamen zog ich nach Hannover. Dort bin ich bis heute geblieben.

Meine berufliche Tätigkeit nach Beendigung des Studiums begann ich 1977 in der Niedersächsischen Finanzverwaltung. Nach Ausbildung im Steuerrecht und kurzer Tätigkeit als Sachgebietsleiter im Finanzamt Burgdorf (Betriebsprüfung und Vollstreckung) schied ich 1980 aus der Finanzverwaltung wieder aus. Ich wechselte als Rechtsanwalt in eine größere Kanzlei in Hannover, in der neben Anwälten (Dr. v. Hartmann, Dr. Köhler & Partner) auch Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (Scholz & Partner) tätig waren.  Ich hatte die Möglichkeit geboten bekommen, mich auf die Examen zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer vorzubereiten. Nach 3 Jahren intensiver Praxiserfahrung, in der ich auch das Steuerberaterexamen bestand, machte ich mich 1983 mit einer eigenen Kanzlei in Hannover selbständig.  Auch im privaten Bereich gab es für mein weiteres Leben bedeutsame Veränderungen: Meine beiden Kinder Tim (1989) und Jil (1990) kamen auf die Welt.

Die Praxis wuchs schnell und kostete viel Kraft und Aufmerksamkeit. Ende 1998 hatte ich einen schweren Unfall, der mein Leben nachhaltig veränderte. Als ich wieder in mein Büro zurückkehren konnte, begann ich bald (Anfang 2000), den Zuschnitt der Praxis radikal zu verändern, indem ich auf den großen "Apparat "verzichtete. So hatte ich – endlich - die Zeit, mich intensiver um meine Kinder zu kümmern. Diese Veränderung war auch mit einer inhaltlichen Neuorientierung verbunden: Ich lernte die Mediation kennen und habe dadurch einen gänzlich veränderten Zugang zu meinen Berufen und Berufungen gefunden. Heute arbeite ich als Unternehmer allein, bin aber kollegial gut vernetzt. Im weiteren Sinne verstehe ich mich inzwischen eher als Unternehmensberater mit dem Focus „Kommunikation und Konflikt“, auch wenn ich weiterhin als Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater zugelassen bin. Seit dem WS 2009/2010 lehre ich als Dozent (Lehrauftrag) an der "Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen" in Hannover und seit dem 01.02.2016. ehrenamtlicher Richter in der Kammer für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Landgericht Hannover.

Seit Mai 2010 bin ich verheiratet mit Constanze Pank.